Wie Vertrauenskultur gelingt

Am Beispiel der Beutlhauser-Gruppe

Die Forderung, eine echte Vertrauenskultur im Unternehmen zu schaffen, ist alt und häufig wiederholt – bleibt aber fast immer unerfüllt. Meist gibt es aufgesetzt wirkende Kulturkampagnen und jede Menge Appelle, bis nach einiger Zeit die vergilbten Poster wieder abgehängt werden. Heute wird im intrinsify Podcast eine der wenigen Ausnahmen vorgestellt, in der es gelungen ist, eine Vertrauenskultur zu etablieren – die Beutlhauser-Gruppe.

In dieser Episode spreche ich mit Oliver Sowa, Geschäftsführer der Beutlhauser-Gruppe, über die letzten fünf Jahre Transformation in Führung und Organisation des Unternehmens. Beutlhauser ist ein Familienunternehmen, besteht seit 1860 bereits in fünfter Generation und hat über 1.200 Mitarbeitern an 25 Standorten. Es ist ein marktführendes Handels- und Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Verkauf, Vermietung und Service von hochwertigen Investitionsgütern sowie digitalen Lösungen. Zu den Hauptlieferanten zählen Liebherr Baumaschinen, Linde Flurförderzeuge und Mercedes-Benz Unimog.

Oliver Sowa

Oliver Sowa

Geschäftsführer
Beutlhauser-Gruppe

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Das könnte sich auch interessieren

Lesetipp

Wir führen anders!

Unser Mitgründer Mark Poppenborg hat 2021 mit „Wir führen anders“ ein vielbeachtetes Buch veröffentlicht. Es enthält 24½ befreiende Impulse für Unternehmer und Manager.

Lesestoff

Columbus geht in Rente

Gründer prägen Unternehmen. Soweit so trivial. Denn erst ihre Idee, ihr Mut und ihre Überzeugung haben dazu geführt, dass die Organisation überhaupt existiert. Was aber, wenn Columbus eines Tages in Rente gehen will?

Neueste Beiträge

Kontakt - Saber Romdhani

Kontakt - Anja Hauenschild

Kontakt - PROF. DR. LARS VOLLMER

Kontakt - Mark Poppenborg

Kontakt - Lukas Raven

Kontakt - Anne Gründling

Kontakt - Philipp Simanek

Kontakt - Daniel Ewers